Aktuelles aus 2019

Hoffest auf Gut Felderhof 28./29. September 2019

Am Samstag, 28. und Sonntag 29. September von jeweils 11:00 bis 17:00 Uhr findet unter der Leitung von Simon Darscheid und mit den Kooperationspartnern LVR, Chance 7, Natürlich Streuobst!, Stadt Hennef ein Hoffest statt.

Die Sövener Dorfvereine werden dieses Fest auf kulinarische Weise unterstützen und bieten hier Speisen und Getränke zum kleinen Preis an.
Die Besucher erwarten hier Informationen zur Schafhaltung, eine Schafrassenausstellung, Informationen zur Weiterverarbeitung von Schafprodukten wie Wolle, Felle, Fleisch und Käse.
Es wird Kräuterwanderungen durch das Naturschutzgebiet Rosenthal geben sowie Mitmachaktionen für Kinder.

Wir freuen uns auf die Besucher und unterstützen das Fest gerne!

Revierarbeiten am Brandweiher

Wieder einmal war es an der Zeit rund um den Brandweiher die Sträucher und Hecken mit einem Formschnitt zu versehen.
Unter dem wachsamen Blick unseres Ehrenvorsitzenden Franz-Josef haben Dieter Ebelt, Mario Fromm, Peter Jung und Reinhold Gierlach das Gelände um den Brandweiher verschönert.

Leider hat, vermutlich,  der warme Sommer dem Weiher arg zugesetzt. Der Wasserpegel sinkt permanent und leider mussten wir hier auch feststellen, dass er schlecht riecht.

Deshalb wurde das Umweltamt der Stadt Hennef gebeten, sich das Sövener Sorgenkind nochmal anzunehmen und zu begutachten um festzustellen wie hier weiter Abhilfe geschaffen werden kann.

NEU: Die Sövener Geschichte Teil 2

Bäuerlicher Alltag 1908 wurde in Söven das Mähen mit „Seech on Hooch“ (Kurzsense und Haken) fotografiert. mehr

Frühjahrsarbeiten an den Denkmälern Teil II

Nachdem die Hecke am Denkmal Ecke Oberpleiser/Felderhauserstraße hinter dem Denkmal zu groß und wuchtig und entfernt werden musste, haben die fleissigen Heinzelmänner des Vorstands nun unter fachkundiger Unterstützung von unserem hiesigen Baumschulbetrieb Karl-Heinz Berger eine neue Eibenhecke angepflanzt. mehr

Die Sövener Geschichte Teil 1

Das Nachbardorf Rott taucht in den alten Urkunden fast immer als Soevenrode (oder in ähnliche Schreibweise) auf. Daher ist anzunehmen...mehr

Der Mai(baum) ist gekommen

Am frühen Abend des 30. April ging es los!
Mit dem Traktor und tatkräftigen Burschen jeder Altersklasse auf dem Anhänger, die sich mit Seilen und Motorsäge auf den Weg nach Bennerscheid machten. Hier gibt es ein, vom Forstamt ausgewiesenes Waldstück, auf dem "Mann" auf legale Weise Birken jeder Größe erwerben kann. An der Kapelle wurden sie schon von weiteren Helfern erwartet, denn nun wurde der Baumstamm vorbereitet und die Krone von Sövener Damen geschmückt. Ein großes "Dankeschön" geht an Dominik Hausmann, der mit seinem Frontlader zur Hilfe kam um den Baum sicher in den Baumständer zu bringen! Zeitgleich wurde der Grill zum Glühen gebracht um alle mit einer leckeren Bratwurst im Brötchen und mitgebrachten Leckereien zu belohnen. weitere Bilder

Der Maibaum wird aufgestellt!

Am Dienstag, 30. April ist es wieder soweit! Die Tradition des Maibaum-Aufstellens wird in Söven weiter gepflegt. Da es zur Zeit keinen Junggesellenverein mehr gibt, der diese Aufgabe übernehmen kann nehmen sich die Sövener Bürger dem an!
  
Jeder Sövener, ob groß oder klein, jung oder alt, alteingesessen oder Neu-Sövener ist herzlich eingeladen dabeizusein! Helft aktiv oder inaktiv, knüpft neue Kontakte, seid dabei!
 
Alle Helfer treffen sich um 17:30 Uhr an der Kapelle um mit Traktor, Anhänger und Kettensäge bewaffnet zum Baumschlagen zu fahren. Ca. 18:15 Uhr hoffen wir den Baum an der Kapelle in Empfang nehmen zu können. Hier dürfen alle willigen Hände beim Schmücken und Aufstellen helfen. Nach getaner Arbeit beginnt die Maibaum-Wache am Grill. Die 1. Wurst und das 1. Kaltgetränk spendiert der Bürgerverein der Rest wird selbst mitgebracht. 

Söven schwingt den Besen

Viele Hände, schnelles Ende! Gut 60 große und kleine Helfer folgten dem Aufruf in Söven und Rott in unserer Heimat "Frühjahrsputz" zu halten. Viele Hände... mehr 

Frühjahrsarbeiten an den Denkmälern Teil I

Im Winter geplant und nun umgesetzt!
Die Büsche vor dem Ehrenmal waren zu groß geworden und durchzogen von ungewünschtem Unkraut welches es schwer machte sie in Form zu halten. Deshalb wurde, gemeinsam mit dem Umweltamt der Stadt Hennef, entschieden diese zu entfernen und durch neue zu ersetzen. Die neuen wurden schon im Herbst neben dem Ehrenmal gepflanzt und sind nun, nach Entfernung der alten, sichtbar.
Genauso geschehen am Denkmal Ecke Oberpleiser/Felderhauserstraße.
Die Hecke hinter dem Denkmal war von der Rückseite unschön geworden. Sie schlug nicht mehr aus und war zu wuchtig. Deshalb wurde sie nun entfernt und in Kürze wird hier eine neue gepflanzt, so dass die Glascontainer von der Oberpleiserstraße aus nicht mehr zu sehen sind und das Denkmal wieder schön zur Geltung kommt.

Neu: Die Geschichte des optischen Telegraphen von Söven

Als Wahrzeichen von Söven gilt der Telegraph. Das Gebäude mit dem markanten quadratischen....lesen Sie mehr

Veranstaltungskalender 2019

Der Veranstaltungskalender 2019 ist online. Sie finden ihn hier, auch zum Download.  Noch fehlende Daten werden eingefügt sobald sie uns vorliegen. Die Sövener Ortsvereine würden sich freuen Sie bei vielen Aktivitäten der Dorfvereine begrüßen zu dürfen. Die Dorfgemeinschaft lebt davon und ob Alt- oder Neu-Sövener, hier haben Sie die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen.  Aktuelle Vereinsnachrichten werden auch im Schaukasten an der Sövener Kapelle ausgehängt.

Der Vorstand des Bürgerverein Söven wünscht Ihnen ein glückliches, gesundes Jahr 2019

Aktuelles aus 2018

Der Vorstand des Bürgervereins wünscht Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Adventszauber

In diesem Jahr fand der Adventszauber nun schon zum 15. Mal statt. Die Besonderheit in diesem Jahr: Die Sövener Kapelle wurde zu Beginn von Kreisdechant Pastor Lahr gesegnet und von Bürgermeister Klaus Pipke feierlich eingeweiht! Auch Pfarrer Stefan Heinemann von der evangelischen Kirchengemeinde fand herzliche Worte und Oliver Ramme erzählte die Geschichte des Sövener Wahrzeichens, auch liebevoll "Sövener Dom" genannt. Rolf Müller und Kollegen bereicherten dieses Ereignis mit Klängen ihrer Alphörnern und sorgten für eine außergewöhnliche Stimmung. Reinhold Gierlach durfte auf Wunsch von Pastor Lahr die Glocke läuten. Dies tat er mit Inbrunst, da es ja ein offizielles Läuten war. Viele in Söven wissen, dass ein inoffzielles Läuten mit einer Runde im Sövener Hof geahndet wird.  Bei der kalten Witterung schmeckten Glühwein und Kakao besonders gut und die altbewährten angebotenen Leckereien erfüllten alle Appetitwünsche, ob herzhaft oder süß. Auch der Nikolaus zauberte strahlende Kinderaugen hervor, als er die Kleinen mit einer Geschichte aus Schweiz und einem Schokoladen-Nikolaus erfreute. Weitere Bilder unter diesem Link

Weihnachtsbaum

Eine wunderschöne Tanne wurde den Sövener Bürgern dieses Jahr wieder zur Verfügung gestellt. Am 24.11. traf sich der Vorstand des Bürgervereins mit hilfsbereiten Sövenern um dem prachtvollen Baum einen neuen Platz an der Kapelle zu geben. Ein großes Dankeschön an alle Helfer! Weitere Bilder unter diesem Link

Jahreshauptversammlung des Bürgervereins

Am 18. November lud der Bürgerverein zu seiner jährlichen Jahreshauptversammlung ein. 46 Mitglieder und 7 Gäste folgten dieser Einladung. Dieses Jahr bereicherten Frau Ursula Muranko, Dorfbeauftragte der Stadt Hennef, und Herr Dr. Reinhard Hauf, Ratsmitglied der Stadt Hennef die Versammlung. Frau Muranko berichtete über Ihr Aufgabengebiet und konnte dem Verein hilfreiche Tipps geben um Zuschüsse zu erhalten. Dr. Hauf berichtete über interessante Nachrichten aus dem Rathaus für Söven. Schon deshalb ist ein Besuch der jährlichen Jahreshauptversammlung immer eine gute Gelegenheit um Neues fürs Dorf zu erfahren. Gäste sind immer willkommen!

Volkstrauertag

Am Vormittag des Volkstrauertags trafen sich die Sövener Ortsvereine um gemeinsam mit Sövener Bürgern zu Ehren der Opfer des 1. und 2. Weltkriege zu gedenken. Oliver Ramme gedachte in seiner Ansprache besonders dem Ende des 1. Weltkrieges, der sich dieses Jahr zum 100. Mal jährte. Weitere Bilder mit diesem Link

Martinszug

Auch in diesem Jahr war es dem Bürgerverein möglich den SKC bei der Durchführung des Sankt-Martin-Zuges tatkräftig zu unterstützen. Rund 30 Helfer schafften es den Kindern eine gelungene Veranstaltung zu präsentieren. Beim Laternen-Wettbewerb wurden 3 Laternen als besonders gelungen prämiert und die Besitzer gingen jeweils mit einem Gutschein für das Geschäft „die Wundertüte“ nach Hause. Weitere Bilder unter diesem Link